#1
Nachdem ich meinen klassischen Smoker schweren Herzens abgegeben habe, weil er aus Bequemlichkeit einfach nicht oft genug genutzt wurde, musste Ersatz her. Daher würde Euch gerne ein wenig über meinen neuen „Altherren-Pelletgrill“, den Tepro New Orleans (Modell 2017), berichten.
Bezüglich des Unboxing fasse ich mich diesmal kurz, da es nur unwesentlich anders wäre als beim Vorgängermodell. Ein paar Unterschiede zum Vorgängermodell möchte ich Euch aber trotzdem nennen:

  • Es gibt jetzt eine Filzdichtung zwischen Hopper und Garkammer
  • Alle Ersatzteile sollen einzeln verfügbar sein
  • Abgewinkelter kurzer Temperaturfühler
  • Rauchrohr besser befestigt
  • Der Brenntopf ist nach vorne gewandert
  • Transportgriff astabiler befestigt
  • Sicherheitsgitter im Pelletbehälter

Da ein Thread ohne Bilder langweilig ist, hier ein paar Schnappschüsse.

P1030050.jpg

P1030051.jpg

P1030054.jpg

P1030055.jpg

P1030056.jpg

P1030057.jpg

Außerdem meine ersten Eindrücke:

Positiv:

  • Leichter Aufbau dank passgenauer Bauteile
  • Einfache Bedienung
  • Relativ kompakte Bauweise (wo vorher mein Smoker stand stehen jetzt der New Orleans und mein DO-Tisch)
  • Gute Materialstärke
  • Brennerabdeckung und Abtropfblech aus solidem Edelstahl
  • Praktischer Halter für den Schuko-Stecker
  • Sehr temperaturstabil und nur geringe Abweichungen zum Maverick (nachdem ich das Abtropfblech richtig eingelegt habe, siehe Bild drei, da liegt es noch falsch,
    was in der Beschreibung etwas schlecht zu erkennen war)
  • Stabiles Fahrgestell und Räder
  • Im Vergleich zu Gasgrills ist ein Pelletgrill etwas für sicherheitsbewusste Grillsportler
  • Dreigeteilter, leicht zu reinigender emaillierter Grillrost
  • Generell leichte Reinigung

„Negativ/ verbesserungswürdig“:

  • Fehlende Ablage oben, diese sollte zumindest eine Option sein
  • Möglichkeit den Hopper zu entleeren (wie beim Traeger Pro Series 34), wegen Feuchtigkeit bei längerer Lagerung und der Option andere Pelletsorten zu verwenden
  • Pellets rutschen schlecht nach (siehe letztes Bild)
  • Deckel des Gaarraums links nicht ganz dicht/ etwas verzogen, Dichtungen wären eine Option
  • Die Stufe zwischen 110 und 150 Grad sollte bei 130 Grad liegen
  • Minimaler Schaden an der Emaille eines Rosts
  • Durchlässe für Temperaturfühler wie bei meinem ProQ Excel wären prima
  • Bilder der Beschreibung etwas klein (schön wäre, wenn man bei Tepro Handbücher downloaden könnte – elektronisch könnte man die Bilder dann sicher
    vergrößern)

Natürlich könnten einige Details verbessert werden, aber wenn man das Preis-Leistungsverhältnis betrachtet bin ich – sofern sich das Problem mit den schlecht nachrutschenden Pellets beheben lässt – begeistert vom New Orleans.
Da mir Tepro momentan auch keine andere Lösung nennen konnte, habe ich vorerst den Schraubendreher angesetzt (die Schweißpunkte haben nicht viel Widerstand geleistet) und das Schutzgitter aus dem Hopper entfernt. Mal schauen ob es das bringt. Den nächsten Longjob mache ich tagsüber, da kann ich das testen, ohne vom Temperaturalarm meines Maverick alle 2-3 Stunden geweckt zu werden.

Meine ersten „Vergrillungen“ mit dem New Orleans folgen in einem separaten Bericht.

P.S. Diesen Platz hat vorher meine "Lok" komplett alleine gebraucht. Jetzt hat mein DO Tisch endlich auch einen festen Platz. :wink2:

P1030059.jpg
 

Aetschi

Vereinsmitglied
#2
Morgen

so ein Teil würde ich mir auch zu legen !

Manchmal bin ich froh das ich keinen Platz hier habe, sonst wäre ich nur am einkaufen :pirateugly:

Gruß
Aetschi