#1
Nun ein Eigenbau ist es eigentlich nicht direkt, zumindest nicht von mir gebaut. Dennoch denke ich, dass es in diese Rubrik ganz gut passt. Ferner sei vorab bereits angemerkt, dass ich die Erlaubnis habe, die Bilder zu benutzen. Um das da geht es:

bild.jpg Bild2.JPG bild3.JPG bild4.JPG Bild5.JPG

und noch ein Video dazu


Ich bin nicht verwandt und bekomme auch keine Provision ... doch ich finde das ordentlich gemacht und habe auch schon nachgefragt, ob man unten auch einen Kühlschrank integrieren könnte. Denke darüber nach, ob sich sowas nicht für Festle/Feiern vermieten lässt. Daher nun die Frage an Euch, was Ihr von der Küche haltet, was Ihr verbessern würdet etc.
 

Impy

Ursprungsmitglied
#2
Ich bin ja wirklich für Spielzeuge zu haben. Aber willst du mit dem Spielzeug?
Für das Geld kannst du dir schone eine gescheite Outdoorküche bauen.
Für Camping braucht es das nicht wirklich
 
#3
Sieht geil aus. ABER....
Für mich persönlich geht da irgendwie der Charakter des Outdoor Kochen/Grillen irgendwo verloren. Ist natürlich jedem überlassen, wie Deluxe man draussen Grillen/Kochen muss. Ich mag es da lieber rustikal und selfmade. Sonst kann ich beim Kochen auch das Fenster aufmachen ;)
 
#5
Ich bin ja wirklich für Spielzeuge zu haben. Aber willst du mit dem Spielzeug?
Für das Geld kannst du dir schone eine gescheite Outdoorküche bauen.
Für Camping braucht es das nicht wirklich
Der Preis ist vermutlich nicht in Stein gemeiselt. Soll nicht für Camping sein ... mehr wegen der Mobilität und eben zum auch mal an ungewöhnlichen Orten oder bei einem Fest seine Gäste verwöhnen zu können. Denk z.B. an eine Hochzeit, wo man nach der Kirche schnell ein paar Gläschen einschenkt und eben ein paar Happen servieren könnte.

Mit LieferService? Für PKW (Kombi) ist das vermutlich schon zu groß...oder mit Kühlschrank auch schon reichlich schwer.
Ich würde die inkl. Transport-Anhänger anbieten oder auch liefern. Gewicht hat der Kühlschrank klar, aber das macht die Sache eben kompletter.

Genauer betrachtet ist so viel auch nicht dran an dem "Wagen", wobei es echt wertig ausschaut. Die Profile und Verbinder gibt es fertig, die Verkleidung dürfte Fundermax (da aus Österreich) sein. Trespa ginge ebenso. Die Geräte sind aus dem Caravanbau zu beschaffen und statt dem Grill könnte auch ein anderer versenkt werden ... oder eine Kombination (austauschbar) aus Wokbrenner und Grill. Oder das Ganze gleich modular aufgebaut, um nach Bedarf umgerüstet/ausgerüstet zu werden. Man könnte sowas auch gleich als Bausatz ... ich muss noch etwas nachdenken :ROFLMAO:
 
#7
Ein schöner großer Grill hätte bis auf das Waschbecken auch alles. Dann wären die Seitenkochfelder leistungsstärker und es würde nur das Waschbecken fehlen.
Externe Waschbeckenlösung dazu und einen starken WOK-brenner und Du kannst problemlos auch große Gruppen versorgen.
 
#9
So schlecht finde ich die Idee gar nicht
Unser Getränkehändler hier im Ort Vermietet Kleinere Bierzelte und Pavillons Für Familien oder Firmenfeste
Da wird sehr oft nach Grill oder Fritteuse Gefragt was er aber selbst nicht hat.

Siggi