stoelpe

Vereinsmitglied
#1
Hi Ihr alle,
ich habe mir jetzt auch einen Gasgrill zugelegt.
Grund:
Da ich im Herbst/Winter/Frühling meistens am Balkon grille, es sei denn, es kommen mal wieder ein paar mehr Leute, und unter der Woche ebenfalls mehr grillen möchte musste ein Gasi herbei. Zudem hab ich keine Lust mehr, jedes Mal den Grill und alle Brütteln aus der Garage bzw. von hinterm Haus durchs Treppenhaus und durch die Wohnung im ersten Stock zu schleppen bis ich alles am Balkon habe um am nächsten Tag wieder alles nach unten tragen zu müssen zum sauber machen.
Als letztes war dann da noch der Dreck, der unweigerlich beim umschütten glühender Kohlen aus dem AZK entsteht und die Asche unter der weißen Decke des Balkons über uns. Ist halt nicht so prickelnd.
Also hab ich ein bisschen geforscht und gesucht und habe überlegt, was für mich passend ist. Nen Q wollte ich nicht. So nen schönen großen Napoleon o. Weber o Broil King o.ä. finde ich toll, aber ich rde ja von einem Balkon und nicht von einer Terasse (also klein)!
Also hab ich mir die gängigen Kugel angeschaut (ODC, Rösle)
Letztendlich wurde im Frühjahr ein neuer Grill auf den Markt geworfen und im GSV getestet. Hab die Diskussionen und Tests dann passiv verfolgt und mich letztendlich letzte Woche entschieden, das Dingen mal auszuprobieren.
Habe mir also letzten Freitag kurzfristig (ein Arbeitskollege wollte auch einen und fand den auch gut)
den KohGa Deluxe von Schickling in der Kombivariante für Gas und Kohle bestellt.
Gestern ist er dann angekommen und da musste ich dann früher Feierabend machen und das Dingen umgehend aufbauen.

Hab erst mal alles ausgepackt. Alle Teile waren gut und sicher verpackt. Anschließend erst mal ein bisschen Ordnung in den Haufen Teile gebracht und die Stückliste überprüft.

P1000885.jpg

P1000886.jpg

P1000887.jpg

P1000888.jpg

P1000889.jpg

P1000890.jpg

P1000891.jpg

Alles da, bis auf 2 Gewindestifte. Die hab ich dann vorübergehend durch 2 normale Schrauben ersetzt.
Hab erst mal alles für die Kohlevariante aufgebaut und anschließend auf Gas umgerüstet. Nach 2 Stunden Aufbauzeit war ich erst mal sehr begeistert. Der Grill steht richtig stabil. Die Qualität der Teile ist offensichtlich richtig gut. Viele kleine pfiffige Details, die toll umgesetzt sind. Es lohnt sich, auch mal ein neues Teil zu testen.

P1000892.jpg

P1000893.jpg

Die Bleche müssen für den Gasbetrieb entnommen werden. Das Blech in der Schale wird durch ein Gehäuse ersetzt. Hier hab ich direkt mal eine Lasche abgebrochen. Heute Morgen eine e-Mail geschrieben und prompt kam die Antwort, dass ich ein neues Gehäuse bekomme und die Schrauben mitgeliefert werden! Find ich ebenfalls sehr gut!

P1000894.jpg

P1000895.jpg

Der Umbau von Kohle zu Gas und umgekehrt geht innerhalb von weniger als 5 Minuten. Ich bleib halt flexibel. Auch damit bin ich äußerst zufrieden.

P1000897.jpg

P1000898.jpg

Gott sei Dank blieb noch ein wenig Zeit für den ersten Test gestern. Der Grill hat zwei Gaskreise. Einen äußeren großen Ring und einen inneren, kleinen, der mit einem mittleren verbunden ist.
Hab erst mal alles auf „Volle Kanne“ gestellt und los gings. Nach 3 Minuten hab ich dann den Deckel nochmal geöffnet und mein Maverick Thermometer in der Mitte am Rost positioniert. Nach weiteren 2 Minuten hab ich den Deckel wieder geöffnet und den Sensor schnellstens wieder entfernt. Ist bei 300°C ausgestiegen. Das Deckelthermometer zeigte zu der Zeit 270°C an. Nach letztendlich 8-9 Minuten zeigte das Deckelthermometer 310°C an.

P1000900.jpg

Ich nehme an, direkt am Rost waren es 350°C.
Nach ein paar Minuten hab ich dann die Brenner auf die kleinste Flamme gestellt und der Grill kühlte auf ca. 140°C ab. Dann musste mal was Richtiges auf den Rost! Nach der reichhaltigen Mahlzeit hab ich die Kugel erst mal ausgemacht und mit meinem Nachbarn noch das ein oder andere Bierchen vernichtet.

P1000902.jpg

P1000904.jpg

P1000905.jpg

P1000906.jpg

P1000907.jpg

P1000909.jpg

Erstes Fazit:
Bin vorerst sehr, sehr begeistert von dem Dingen! Absolut klasse Grill. Mein Arbeitskollege ebenfalls.

Heute wird ein Kikok Hähnchen gegrillt. Ich werde berichten!
Achja! Die Weber Roti passt übrigens auch auf den Grill!!

P1000901.jpg

Gruß
Stoelpe
 
#3
Ich hab den letztens kurz auf nem OT gesehen, der Alex ist voll zufrieden mit dem Teil.

Schlecht fand ich den auch nicht, scheint alles gut durchdacht zu sein..
 

stoelpe

Vereinsmitglied
#7
Ich hab den letztens kurz auf nem OT gesehen, der Alex ist voll zufrieden mit dem Teil.

Schlecht fand ich den auch nicht, scheint alles gut durchdacht zu sein..
Die haben sich bei einigen Sachen echt Gedanken gemacht!


Sieht gut aus! Glückwunsch zur Anschaffung. :pir_arr: Wie gleichmäßig - über die Fläche gesehen - ist das Grillergebnis?
Also bei den Nürnbergern hats sehr gut funktioniert! Ich werde in der nächsten Zeit einiges zum Grillverhalten schreiben!


Gruß
Stoelpe
 
#11
Mir gefällt das man von Kohle zu Gas und zurück changen kann.
Tolle Sache, wo liegt das gute Stück denn preislich wenn man fragen darf?
 
#19
Ich hab den letztens kurz auf nem OT gesehen, der Alex ist voll zufrieden mit dem Teil.

Schlecht fand ich den auch nicht, scheint alles gut durchdacht zu sein..

Ich habe den beim Alex auch schon Live erlebt. Ich glaube das wirst Du nicht bereuen.
Ich habe den auch auf dem erwähnten OT befummeln dürfen :piratebiggrin:

Der erste Eindruck ist ja schon immer wichtig:
Neben dem Schickling sieht der 57er Weber aus wie ein Playmobil-Grill. Groß, stark und wuchtig.
Verarbeitung stabil.
Super Fahrwerk und auch obenrum gibt es nix zu meckern.


Dann mal zum Grillen:
Wir haben nur im Gasbetrieb gegrillt.
Einfaches Handling, saubere Flammenbildung.
Stabile Temperatur, auch mit dem Moesta-Ring.
Ein sowohl flächig als auch ausdauernder mittelschwerer Fettbrand wurde ohne Probleme beim weiteren Betrieb weg gesteckt.

Gesamteindruck: Wertig.
 
#20
Moin,

durch Dein "Steakchen" bin ich auf dieses Gerät aufmerksam geworden. Wenn man in D einen anständigen Grill anbieten kann, der vom Material her großartig und von der Funktion noch besser ist, ist sicherlich ein hoher Preis gerechtfertigt.

Die Kohlevariante finde ich eindeutig überteuert. Langlebig......nun hat eine Weber Kugel kein Edelstahl, aber wenn so ein Teil nach über 20 Jahren bei Wind und Wetter immer noch wie ne 1 dasteht....dann brauch man da kein Edelstahl.

Die Kombivariante mit 525,- ist ein Gedanke wert. Das hat wirklich was. Großartig finde ich den Flammschutz der Brenner. Endlich mal was gescheitest Richtung Sicherheit. Ich bin begeistert.

Das Grillrost kommt mir sehr dünn vor.....und recht nah an der Hitzequelle (Gas wie Kohle)
Sauber halten? Sag doch bitte mal was dazu. Ich stelle mir das etwas fummelig vor. Die Brennerabdeckung wird sich selber reinigen, aber unten wird sich doch reichlich Schmodder sammeln.

Vergleich:
Ich möchte den ODC Ascona mal mit nennen wollen. Ich erlebe diesen Grill gerade seit Mai im Dauereinsatz von sehr unterschiedlichen Nutzern und sehr unterschiedlichen Zubereitungsarten. Da kommt der US Bürger und haut da Tonnenweise Chickenwings durch, das dicke ribeye, der Grieche bastelt soflaki, ich bastel ne bacon bomb und ribs, räucher Makrele, wenig später gibt es burger....usw. usw.

Wir müssen uns da etwas arrangieren, hinsichtlich sauber halten usw. Das Trichtersystem ist quasi genial, mit dem Spachtel drüber, Brenner volle Pulle, nach 10min. ist das Ding fertig für den nächsten Nutzer......ach so Siffschale noch schnell sauber gemacht.....Bitte...kannst übernehmen......viel Spaß bei Deinen Burgern...
Einzig.......die Brenner.....sind beide an?.....bleiben die an.......ich hatte einen Flammrückschlag im Hauptbrenner.......da würde ein Flammschutz wirklich helfen.....

und das hat der Schickling ja!!

dann wäre bei dem Schickling noch die Frage nach Gasbetrieb UND smoke erzeugen eine Frage.
ebnauso wie PPP im Kohlebetrieb....

Bin gespannt auf weitere Testergebnisse.

Gruß